Quito, Täglich EL COMERCIO, 22. September 2014

Ecuador wird können virtuell mit Google-Karten besucht werden

Google Fahrzeug, das Informationen und bilder sammeln, um die Karte von Ecuador zu machen.

Die beschäftigt straße García Moreno in der innenstadt von Quito. La Ronda, ganz in der nähe der Plaza de Santo Domingo oder der Jungfrau von Panecillo, im oberen teil der stadt. In wenigen monaten können sie diese und andere historische orte in der hauptstadt wird bereisen und auf dem Land virtuell über Google Maps wird reisen.

Seit dem 23. September sammelt das unternehmen informationen und bilder, um eine möglichst genaue und echte karte von Ecuador zu erstellen. Dann wird er der welt zur verfügung stehen. Spezielle fahrzeuge von Google werden auf den fahrzeugverkehr zufahrtsstraßen eingesetzt und in denen man kein auto fahren kann, fährt eine person sie mit einem speziellen rucksack, der die bilder erfasst.

Dies ist der erste schritt in einem komplexen prozess, der noch kein enddatum hat, wie Maite Iturria, Google Street View manager für Lateinamerika, betont. Die idee ist, den größten prozentsatz des nationalen territoriums abzudecken.

Daher besteht der nächste schritt darin, die Informationen zu verarbeiten. Dies beinhaltet zum beispiel das pixeling der gesichter von menschen die zufällig an den Orten sind, an denen Google-ahrzeuge unterwegs sind. Die idee ist, dass sie nicht identifiziert werden können.

Anschließend werden diese bearbeiteten Bilder auf die Google-Karte hochgeladen und die Besucher können die Straßen und Touristenplätze in einer 360-Grad-Ansicht sehen. Ecuador wurde gewählt, um dieses Instrument aufgrund des kulturellen und patrimonialen wertes, neben den landschaften, wie Iturria in einem exklusivinterview für EL COMERCIO erwähnte.

So wird Ecuador zum sechsten land in der region, das eine 3D-Karte im web hat. Dies kann für den tourismus nützlich sein, da ausländer früher die orte besuchen können, an denen sie reisen möchten, und routen festlegen können.

Aber es wird auch eine interaktive komponente haben. Wenn die karte auf Google Maps hochgeladen wird, können die leute einen bestimmten ort wählen, zum beispiel die geschäftsadresse, und dann diese bilder dann auf ihrer website einfügen und benutzerdefinierte routen erstellen.

Ebenso kann das Google-Tool verwendet werden, um eine site vor der reise kennenzulernen, wichtige Orte in der umgebung zu identifizieren, z. B. Bushaltestellen oder supermärkte, und eine nachbarschaft zu besuchen, bevor eine wohnung in der umgebung gemietet wird.

Dieser Inhalt wurde ursprünglich von Täglich EL COMERCIO unter folgender Adresse veröffentlicht:   https://www.elcomercio.com/tendencias/ecuador-recorrerse-virtualmente-googlemaps.html. Wenn sie denken es gebrauch machen, dass es bitte zitieren sie die quelle und link zum original hinweis von wo sie genommen haben, diese Inhalte.ElComercio.com.

Quito, Täglich EL COMERCIO, 23. September 2014

Wie wird Google Maps Street View-Dienst profitieren Ecuador?

Google Fahrzeug, das Informationen und bilder sammeln, um die Karte von Ecuador zu machen.

Nach den ersten touren von Google-fahrzeugen durch Quito machte das unternehmen einige der vorteile bekannt, die benutzer haben werden, wenn 3D-bilder des landes fertig sind und ins web hochgeladen.

Touristen können zum beispiel reisepläne machen und touren nach der einnahme virtuellen touren von emblematischen sites einrichten. Und es kann auch im klassenzimmer verwendet werden, um den schülern den genauen studienort zu zeigen, anstatt ihn nur zu erwähnen. Dies könnte dem stuhl sogar eine interaktivitätskomponente geben.

Lokale unternehmen werden von dieser technologie auch profitieren, indem sie Google Maps direkt auf ihrer Website einfügen können, so dass ihre kunden den standort und die fassade ihrer geschäfte kennen.

Hinzu kommt die Google+ Funktionalität, mit der Sie neue Seiten entdecken und Meinungen darüber austauschen können. Die Idee ist, dass es so real wie möglich eine Karte sein kann, aber gleichzeitig lebendig ist durch die Beiträge der Benutzer in Ecuador.

Google hat klargestellt, dass die gesammelten bilder nicht die privatsphäre von personen verletzen, da „wir nur dieselben straßen zeigen, die ein fahrer oder fußgänger auf der straße beobachten kann“.

Eine technologie wurde entwickelt, um die gesichter und platten von fahrzeugen zu verwischen. Dieser prozess gilt für alle Street View-bilder.

Sobald die bilder für den öffentlichen zugriff verfügbar sind, wurde auf wunsch der benutzer sogar ein tool zum entfernen der bilder hinzugefügt.

Dieser Inhalt wurde ursprünglich von Täglich EL COMERCIO unter folgender Adresse veröffentlicht: https://www.elcomercio.com/tendencias/beneficios-ecuador-streetview-google-mapas.html. Wenn sie denken es gebrauch machen, dass es bitte zitieren sie die quelle und link zum original hinweis von wo sie genommen haben, diese Inhalte. ElComercio.com 

Quito, Täglich EL COMERCIO, 24. September 2014

Ecuador schließt sich mehr als 50 Ländern auf der ganzen welt an, die mit Google Street View zählen

Google Fahrzeug, das Informationen und bilder sammeln, um die Karte von Ecuador zu machen.

Google Street View ist in 31 ländern in Europa, sechs in Lateinamerika, zwei in Nordamerika, 11 in Asien, 4 in Afrika und in der ganzen Antarktis tätig. Dieser service ermöglicht es, durch bilder in 360 grad die städte und sehenswürdigkeiten der länder zu beobachten.

Dies funktioniert durch eine reihe von panoramafotos, die von den geräten aufgenommen wurden, die dann durch ein spezielles system verbindenden werden, und zeigt die Bereiche mit aktualisierten Informationen.

Diese anwendung, die im Mai 2007 gestartet wurde, ermöglicht nun eine tour durch einige orte in kolumbien, Peru, Chile, Brasilien, Mexiko und Ecuador. Die Idee des technologieriesen soll nun aber das ganze land abdecken.

Im moment enthält der Google Street View-dienst nur Informationen von den Galapagos-inseln, daher wurde angekündigt, dass Informationen auf nationaler ebene gesammelt werden.

Von dem 23. September sammelt das unternehmen informationen und bilder, um mithilfe der autos von Google und der rucksäcke, mit denen die orte erkundet werden, die für fahrzeuge nicht zugänglich sind, eine möglichst genaue und echte karte Ecuadors zu erstellen.

Dieses system, so die Organisatoren, ermöglicht es Google-Nutzern, die touristischen Wunder des Landes zu kennen und darüber hinaus können die Besitzer von Räumlichkeiten und Geschäften im tool werben.

Dieser Inhalt wurde ursprünglich von Täglich EL COMERCIO unter folgender Adresse veröffentlicht:    https://www.elcomercio.com/tendencias/ecuador-paises-googlestreetview-mapas-google.html. Wenn sie denken es gebrauch machen, dass es bitte zitieren sie die quelle und link zum original hinweis von wo sie genommen haben, diese Inhalte. ElComercio.com